language:
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Español
  • Italiano

Programm

Programm

Artikulation des Unsicheren
Sommerschule des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS) und des Germanistischen Seminars
24. Juli bis 30. Juli 2017,

Heidelberg

 

Programm

 

Montag, 24. Juli 2017
ab 9.30 Uhr Anreise der Gäste, Aufbau der Postermesse
10.45 Uhr Eröffnung der EZS-Sommerschule
11.15 Uhr bis 12.45 Uhr Prof. Dr. Anja Lobenstein-Reichmann und Prof. Dr. Oskar Reichmann (Göttingen/Heidelberg/Prag): Unsicherheit im späten Mittelalter und in der Frühen Neuzeit
12.45 Uhr bis 13.45 Uhr Postermesse und Mittagspause
13.45 Uhr bis 15.15 Uhr Prof. Dr. Sascha Feuchert (Gießen) und Prof. Dr. Jörg Riecke (Heidelberg): Unsicherheit im 20. Jahrhundert
15.15 Uhr bis 16.45 Uhr Prof. Dr. Jochen A. Bär (Vechta): Unsicherheit in postfaktischen Zeiten
anschließend Postermesse und Kaffeepause
19 Uhr Prof. Dr. Steffen Siegel (Essen):
Katze im Fenster? Fotografische Betrachtung als unsichere Praxis
Dienstag, 25. Juli 2017
9 Uhr bis 10.15 Uhr Franziska Feger M.A. und Dr. Bernhard Walcher (Heidelberg):

Workshop Drama und Sympathielenkung (Teil I)

Prof. Dr. Jochen A. Bär (Vechta):

Workshop Vagheit: Literaturlinguistische Ansätze ihrer Beschreibung (Teil I)

Kaffeepause
10.30 Uhr bis 12 Uhr Franziska Feger M.A. und Dr. Bernhard Walcher (Heidelberg):

Workshop Drama und Sympathielenkung (Teil II)

Prof. Dr. Jochen A. Bär (Vechta):

Workshop Vagheit: Literaturlinguistische Ansätze ihrer Beschreibung (Teil II)

Mittagspause
13.30 Uhr bis 15.30 Uhr Gruppenarbeitsphase

Arbeitsgruppen-Themen: siehe Ausschreibung

Kaffeepause
16 Uhr bis 18 Uhr Uwe Maximilian Korn M.A. (Heidelberg):

Seminar Fassung, Goethezeit und Fragment. Zum Unsicherwerden literaturwissenschaftlicher Termini

Dr. des. Katharina Jacob (Heidelberg):

Seminar Entscheiden unter Unsicherheit. Linguistische Perspektiven auf eine kommunikative Praxis

Pause
 19 Uhr Prof. Dr. Inga Mai Groote (Heidelberg)
„Notwendigkeiten der Musik“ und gesellschaftliche Ordnung: Paul Hindemiths Bühnenwerke der 1920er-Jahre als Kulturkritik?
Mittwoch, 26. Juli 2017
ab 9.30 Uhr Exkursionen an das Institut für Deutsche Sprache Mannheim und das Deutsche Literaturarchiv Marbach
 19 Uhr Prof. Dr. Simone De Angelis (Graz):
Krise(n). ­ Wissenschaftstheoretische und -historische Überlegungen zu einem Fundamentalkonzept der Neuzeit und der Gegenwart

 

 Donnerstag, 27. Juli 2017
9 Uhr bis 10.15 Uhr Prof. Dr. Barbara Beßlich (Heidelberg) und Prof. Dr. Magdolna Orosz (Budapest):

Workshop Unzuverlässiges Erzählen (Teil I)

Prof. Dr. Ekkehard Felder und Dr. des. Anna Mattfeldt (Heidelberg):

Workshop Multimodalität – Formen und Funktionen (Teil (I)

Kaffeepause
10.30 Uhr bis 12 Uhr Prof. Dr. Barbara Beßlich (Heidelberg) und Prof. Dr. Magdolna Orosz (Budapest):

Workshop Unzuverlässiges Erzählen (Teil II)

Prof. Dr. Ekkehard Felder und Anna Mattfeldt (Heidelberg):

Workshop Multimodalität – Formen und Funktionen (Teil (II)

Mittagspause
13.30 Uhr bis 15.30 Uhr Gruppenarbeitsphase

Arbeitsgruppen-Themen: siehe Ausschreibung

Kaffeepause
16 Uhr bis 18 Uhr Katharina Worms (Heidelberg):

Seminar Das Unsichere im frühneuzeitlichen Trauerspiel

J.Prof. Dr. Pamela Steen (Koblenz-Landau):

Seminar Unsicherheit in der Tier-Mensch-Beziehung

Pause
19 Uhr            Prof. Dr. Henry Keazor (Heidelberg):

           Spurenver(un)sicherungen: „The Fake as Lore“

 Freitag, 28. Juli 2017
9 Uhr bis 10.15 Uhr Prof. Dr. Dirk Werle und Joana van de Löcht M.A. (Heidelberg):

Workshop Lyrik – undeutliches Reden über schwierige Dinge? (Teil I)

Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy (Mannheim):

Workshop Medizinkommunikation: Vor der Diagnose (Teil I)

Kaffeepause
10.30 Uhr bis 12 Uhr Prof. Dr. Dirk Werle und Joana van de Löcht M.A. (Heidelberg):

Workshop Lyrik – undeutliches Reden über schwierige Dinge? (Teil II)

Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy (Mannheim):

Workshop Medizinkommunikation: Vor der Diagnose (Teil II)

Mittagspause
13.30 Uhr bis 15.30 Uhr Dr. Dr. Ralph Christensen (Bonn/Ilvesheim)
Vortrag Titel folgt
Kaffeepause
16 Uhr bis 18 Uhr Florian Maria König (Heidelberg):

Seminar Narration des Unsicheren

Daniel Knuchel M.A. (Zürich)/Carolin Schwegler M.A. (Köln):

Seminar Unsicherheiten beim Beschreiben des Gesund- und Krankseins

 ab 18 Uhr Arbeitsgruppengespräche

 

Samstag, der 29. Juli, und Sonntag, der 30. Juli, sind für die Besprechungen in den Arbeitsgruppen sowie für ein Rahmen-/Begleitprogramm vorgesehen.