language:
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Español
  • Italiano

Textwelten

Katalog: Deutschsprachige Zeitungen im östlichen Europa


Die TEXTWELTEN dokumentieren aktuelle EZS-Projekte im Bereich korpuslinguistischer Interaktions- und Diskursanalyse.

Katalog: Deutschsprachige Zeitungen im östlichen Europa

katalogZeitungen ermöglichen einen Zugang zu historischen Kulturlandschaften, zu ehemals produktiven interkulturellen Allianzen und – insbesondere im östlichen Europa – zu mehrsprachigen, vielfach multiethnischen Formen des Zusammenlebens. Als Medien öffentlicher Meinungsbildung gewähren sie Einblicke in die regionale Verarbeitung nationaler und internationaler Ereignisse sowie in verschiedene Teilausschnitte des gesellschaftlichen Lebens.

(mehr …)

EZS-Arbeitsgruppe ‚Sprache in der Medizin‘

Der Programmbereich Sprache in der Medizin des EZS beschäftigtmedizin sich mit der sprachlich-kommunikativen Konstitution und dem Verstehen medizinischer Wissens- und Handlungsformen in gesellschaftlich relevanten Interaktionen. Er untersucht fixe und sich wandelnde sprachliche Konzeptualisierungen von Krankheit und Heilung im Spannungsfeld von wissenschaftlichen und alltagsweltlichen Diskursen. Diese Konzeptualisierungen werden sowohl in historischer und zeitgenössischer Perspektive als auch auf der Basis verschiedener Textsorten und Sprachen analysiert. Ziel ist es, die an der Universität Heidelberg und im Institut für Deutsche Sprache unternommenen Forschungen in diesen Bereichen zusammen zu führen und neue Forschungsfelder zu erschließen.

(mehr …)

Promotionskolleg „Sprachkritik als Gesellschaftskritik im europäischen Vergleich“

Das Promotionskolleg ist seit Januar 2013 zentraler Bestandteil im Projekt Europäische Sprachkritik Online (ESO). Es wird aus der Landesgraduiertenförderung finanziert und von der Graduiertenakademie der Universität Heidelberg unterstützt. Die Stipendiaten und Kollegiaten promovieren und arbeiten zu Themen, die die Kultivierung der europäischen Sprachkulturen einerseits und die Machtausübung und Beeinflussung durch Sprache in europäischen Sprachräumen betreffen. Durch die Einbindung des Kollegs in das ESO-Projekt werden die Promovenden in eine sprachübergreifende Forschergruppe eingebunden, die eine optimale Betreuung durch mehrere Professorinnen und Professoren und frühe Einbindung in Publikationen auf der ESO-Plattform ermöglichen. Im Rahmen des Promotionskollegs wird ihnen auch die Möglichkeit der Vernetzung und Kooperation mit nationalen und internationalen Experten als externe Berater des ESO-Projekts geboten. (mehr …)

EZS-Arbeitsgruppe Europäische Sprachkritik Online (ESO)

Sprachkritik ist eine Praxis wertender Sprachreflexion. Sie wird im sprachkritikSprechen über Sprache und ihren Gebrauch greifbar und dient im Projekt „Europäische Sprachkritik Online“ (ESO) als Untersuchungsgegenstand. Ausgehend von der Prämisse, dass Sprache Indikator für individuelle und kollektive Denkhaltungen und Verhaltensweisen ist, wollen wir in unserem Forschungsvorhaben Rückschlüsse von der praktizierten Sprachkritik auf Identitäts- und Mentalitätsaspekte einer Sprachkultur ziehen. Wenn Sprache als Spiegel des Selbstverständnisses einer Sprachkultur gefasst wird, dann stellt sich für uns die Frage: In welch verdichteter Form manifestieren sich erst Denkhaltungen und Verhaltensweise in der Sprache über Sprache? Wir gehen also davon aus, dass das reflexive Moment, welches in sprachkritischen Diskursen erkennbar wird, ein Kristallisationspunkt des spezifischen Denkens und der kulturellen Eigenart einer Sprachkultur darstellt. Wie eine Nation mit gesellschaftlichen Konflikten und kulturellen Herausforderungen umgeht und dabei Sprache selbst zum Gegenstand der Diskussion wird, liegt in unserem Forschungsinteresse, denn ein Streit um die Sache, wird häufig ein Streit um angemessene Worte. Sprachkulturelle Eigenheiten lassen sich unserer Ansicht nach besonders in komparatistischer Weise herausarbeiten. Wenn wir Sprachkulturen vergleichend untersuchen, können wir Konvergenzen und Divergenzen zwischen den Sprachkulturen ergründen und Aussagen darüber machen, wie national oder supranational Identitäts- und Mentalitätsaspekte einer Sprachkultur sind.

(mehr …)